Wie sieht dein Logo aus? Magst du es? Passt es wirklich zu dir und deinem Business? Aber noch viel wichtiger: Zeigt es dich und dein Business professionell und hebt sich von deiner Konkurrenz ab?

Wenn du mit nein antwortest, dann lies dir hier meine 5 Tipps durch!

 


Ein Logo selbst gestalten ist schwer!

Ja, ich weiß wie oft überall das Gegenteil gesagt wird:

„Da nimmst du einfach ein bisschen Schrift, Farben und ne schöne Form und schwups hast du ein Logo – reicht doch!“

Doch was ist, wenn das eben nicht reicht. Nicht für dich und dein Business. Nicht für deine Zielgruppe, weil sie sich von dir nicht angesprochen fühlt?

Dann fängst du an, dass du alles überdenkst. Denn an deinem Logo hängt natürlich auch die restliche Gestaltung deine Designs. Wieder alles neu machen? Ohje…

Besser ist es, wenn du von Anfang an richtig mit deinem Design startest. Mit einem Konzept und einem genauen Ziel.

Deswegen gab es hier im Blog in den letzten Monaten sehr viele Beiträge zu den Themen Mission, Zielgruppe und Botschaft plus einen Onlinekurs. Es ist einfach sehr wichtig, dass du diese Basis für dein Design geformt hast.

Allerdings gibt es noch weitere Tipps, die ich an dich weitergeben will. Dieser Beitrag wird sozusagen der Startbeitrag für die nächsten Wochen. Ich widme mich ausführlich dem Thema Logodesign. Das erste Webinar geht am 18. Juli los (Hier kannst du dich anmelden!), die nächsten Blogbeiträge sind ebenfalls schon vorgeplant. Hach, ich freu mich so richtig drauf! Logodesign ist einfach mein Ding 😀 Ich liebe es!

LogodesignWebinar_VerenaSatiBanner

 


Legen wir also jetzt los mit den 5 ersten Tipps für dein professionelles Logodesign:

 

1 – Du brauchst ein Konzept!

Bevor du an das Design gehst, schreibe dir zuerst das große Ziel von deinem Logo auf. Was willst du mit deinem Logo erreichen und aussagen? Was soll deine Zielgruppe darin erkennen?

Dazu brauchst du als Infos:

  • Wie zeigst du deine Persönlichkeit (Deine Mission)

  • Welche Zielgruppe willst du ansprechen?

  • Welche Botschaft willst du mit deinem Logo verbreiten?

Außerdem kannst du dir vorab dazulegen:

  • Welche Farben dein Business hat

  • Welche Formen

  • Welche Schriftart

Hast du diese noch nicht definiert? Dann schau dir dazu meinen Onlinekurs: Dein Business Design hier an.

Wenn du diese Informationen schon einmal zusammen hast, dann sparst du dir Zeit, da du nicht alles während der Ideenfindung und Gestaltung jedesmal neu zusammensuchen und überlegen musst.

 

2 – Lerne dich und dein Business genau kennen!

Du weißt überhaupt nicht, welche Aussage dein Logo später haben soll. Auf welcher Basis willst du dein Logo aufbauen? Diese besteht immer aus deiner Mission, Zielgruppe und Botschaft. Anhanddessen findest du deine Formen, Farben und Schriftart. Außerdem kannst du dadurch das Logo so gestalten, dass es direkt deine Zielgruppe anspricht und nicht nur hübsch in der Gegend herumliegt. Dein Logo ist immer wieder das eine Element, welches den Anfang macht, bevor deine Zielgruppe sich näher mit dir beschäftigt.

Falls du diese Basis Mission, Zielgruppe & Botschaft nicht von dir und deinem Business kennst, dann kannst du diese in meinem Onlinekurs Die starke Basis deiner Marke finden: Hier klicken und mehr Infos zum Kurs finden!

 

3 – Lerne mehr über den Prozess, wie du ein Logo gestalten musst

Weißt du warum ich Logos gestalten kann? Weil ich weiß durch welchen Prozess ich zum Ziel komme. Genau das musst du ebenfalls lernen. Denn dann fällt es dir leichter, dich wirklich auf den kreativen Teil des Prozesses einzulassen. Es ist wie mit dem Fahrradfahren. Am Anfang konzentrierst du dich die ganze Zeit darauf, wie du alles machen musst und irgendwann schaust du dir nebenbei nur noch die wundervolle Natur an.

Beim Logodesign ist es ähnlich. Du musst wissen, welche Schritte du nach und nach machen musst. Das will ich dir genauer zeigen in meinem neuen Webinar: In 7 Schritten zum professionellen Logo: Hier klicken und mehr Infos zum Webinar finden!

 

4 – Die Programme brauchst du erst am Ende!

Ich werde oft gefragt: „Hey Verena, ich will ein Logo selbst gestalten, welches Programm brauche ich, damit es gut aussieht?“

Wenn du jetzt schon länger in meinem Blog lesen solltest, dann weißt du, dass ich jetzt nicht nur das Programm erwähne.

Denn Tatsache ist, dass das Programm nur das spätere Werkzeug für die Umsetzung ist. Ja, du brauchst es auch und ja, bald werde ich dazu auch Onlinekurse entwickeln, damit du die Programme lernen kannst.

Aber jetzt geht es noch gar nicht darum. Viel wichtiger sind das Konzept und die Ideenfindung, sowie die Scribble und das genaue Ziel des Logos.

Kein Grafikprogramm nützt dir etwas, ohne diese wichtigen Punkte zuerst durchdacht zu haben. Kein Programm bringt dir die Idee, um dein Logo perfekt zu gestalten. Ist leider so. Da reicht es auch nicht nur Canva zu haben und zu denken: Hey, jetzt bin ich Grafikdesignerin. Nein, leider bist du das dann nicht.

Die Programme kommen wirklich am Ende des Prozesses bei der Gestaltung eines Logodesigns.

 

5 – Du musst bestimmte Regeln wissen, um ein Logo professionell umzusetzen

Ich kann dir jetzt nicht alle Regeln aufzählen, werde das aber nach und nach in den nächsten Wochen machen. Allerdings möchte ich dir eine sehr wichtige jetzt schon mitgeben:

So einfach wie möglich!

Schreib dir das auf und häng es dir an die Wand!

Denn das ist beim Design so grundlegend wichtig.

Schau, wenn dein Logo mega komplex und kompliziert ist, dann wird es niemand außer dir entziffern können. Und solange du nicht bei den Ägyptern Hyroglyphen zeichnen möchtest und verborgene Schätze verstecken willst, ergibt das wenig Sinn.

Du willst erreichen, dass deine Zielgruppe dein Logo ansieht und sofort weiß, wer du bist, was du machst und welche Lösung du für sie hast.

Innerhalb von Sekunden. Bäm!

 


Einladung zum Webinar „In 7 Schritten zum perfekten Logo“

Wenn dir diese Tipps schon gefallen haben, dann sei unbedingt beim Webinar mit dabei! Ich beantworte dir Fragen wie z.B.

wie dein Logo zu dir und deinem Business passen kann?

• aus welchen Elementen ein Logo besteht?

• wie eine Grafikerin ein Logo gestaltet?

Geplant habe ich für dich eine Schritt für Schritt – Anleitung für dein Logo, du kannst am Ende des Webinars Fragen stellen und bekommst kreative Tipps für dein Logo.

Plus: Du lernst mich live kennen – auch mal ganz schön 😉

Hier die offizielle Einladung für dich:

Webinar „In 7 Schritten zum perfekten Logo“ – 18. Juli um 11 Uhr – Eine Aufzeichnung bekommst du ebenfalls, anmelden lohnt sich also auf jedenfall!

Und hier meldest du dich jetzt direkt an: Hier klicken und zum Webinar anmelden!

Wir sehen uns im Webinar 😉

 

 

Merken