Suchst du immer noch nach deinen Kunden?

Home/Strategie/Suchst du immer noch nach deinen Kunden?

In meinem letzten Strategiegespräch mit einer Grafikdesignerin haben wir uns über das Thema Kundenfindung unterhalten. Ihre Frage war, wo sie als startende Designerin Kunden finden kann und wie ich das mache. Eine gute Frage, die mir immer wieder gestellt wird. Ja, eigentlich höre ich sie in jedem Strategiegespräch. Ist es schließlich immer wieder so, dass du dir gerade am Anfang deiner Selbstständigkeit Gedanken darüber machen musst, wie du an Kunden kommst.

Dabei ist die Frage aus meiner Sicht gar nicht die erste Frage, die du dir stellen solltest. Denn um deine Kunden zu finden und zu wissen WO sie sind, musst du erst einmal wissen, WER überhaupt dein Kunde sein soll.

 


Nicht jeder kann/soll/will dein Kunde sein

Das hört sich für dich vielleicht noch schrecklich an. Denn du willst natürlich so viele Kunden wie möglich haben. Trotzdem ist es Fakt, dass nicht jeder dein Kunde werden wird. Denn sonst würdest du ja zum Beispiel alle Menschen aus Deutschland als Kunden haben. Das ist doch etwas viel oder? 😀

Weiter oben hatte ich dir gesagt, dass du erst einmal herausfinden musst, wer überhaupt dein Kunde sein soll.

Du kennst vielleicht schon das Wort Zielgruppe?

Dann weißt du vielleicht auch, dass sich in deiner Zielgruppe dein Traumkunde finden lässt.

Deine Zielgruppe wird nicht einfach zu deiner Zielgruppe, weil du zum Beispiel immer für Gärtner im Alter von 50-70 Jahren gearbeitet hast. Deine Zielgruppe formst du selbst! Du bist dafür verantwortlich genau die Person zu finden, die du als Kunden haben willst. Und dazu gehört viel mehr als nur das Alter, Geschlecht und Beruf.

Du musst ebenfalls in den Kopf und die Gedanken deiner Zielgruppe eintauchen.

  • Was für Sorgen und Ängste hat sie?

  • Wovon träumt sie in der Nacht?

  • Was für Träume hat sie?

Und genau auf diesen Dingen baust du dann auf.

Dadurch grenzt sich natürlich auch die Anzahl der Personen ein, die du wirklich als Kunden haben willst. Und das ist auch gut so. Ich gebe dir jetzt mal ein kleines Beispiel, welches ich sehr gerne verwende.

 


Die Party der Traumkunden

Stell dir vor du gehst auf eine Party mit 100 Menschen. Du überlegst, wie du dich mit so vielen wie möglich unterhalten kannst. Du entscheidest dich dafür dich jedem Menschen 5 Minuten vorzustellen.

Manche sehen dich kaum an, andere interessieren sich nur nebenbei für dich und wieder andere hören dir zwar zu, werden aber nach den 5 Minuten schon wieder so schnell abgelenkt, dass sie dich vergessen.

Am nächsten Tag erinnert sich niemand an dich.

Auf der nächsten Party willst du es anders machen. Du hast eine neue Strategie. Du hast ausgerechnet, dass du mit 5 Personen jeweils eine halbe Stunde sprechen kannst und so intensive Gespräche führst. Du lernst die Personen kennen und sie dich.

Du führst diese Gespräche und ihr versteht euch gut, findet Gemeinsamkeiten und die 5 Personen fangen an sich wirklich für dich zu interessieren. Sie stellen dir immer mehr Fragen und lernen dich kennen. Am Ende der Party tauscht ihr sogar Telefonnummern aus.

Ihr geht in den nächsten Tagen gemeinsam etwas unternehmen. Du hast alle 5 Personen als neue Freunde und die Beziehungen verstärken sich.

Die anderen 95 Personen hast du zwar nicht kennengelernt, aber diese 5 wertvollen Menschen von dir überzeugt.

Genau so funktioniert es mit deiner Zielgruppe und mit deinen Traumkunden.

 


Was ist also das wichtigste, wenn du Kunden finden willst?

Ich würde sagen es sind drei Dinge:

  • Widme ihnen Zeit und finde genau heraus, WEN du überhaupt kennenlernen willst. Wer soll denn überhaupt dein Kunde sein?

  • Geh gezielt zu diesen Kunden und sprich sie an! Mit Werbeaktionen, Blogbeiträgen, Videos, Netzwerkveranstaltungen.

  • Und ganz wichtig: Bau eine Beziehung zu ihnen auf und verkaufe dann. Denn so schaffst du es, dass deine Kunden Vertrauen zu dir aufbauen und auch du zu deinen Kunden. Ihr kennt euch, du baust eine Community auf und findet auf natürlichen Wegen zusammen. Es wird dadurch sogar leichter etwas zu verkaufen und du kommst dir nicht mehr vor wie ein Staubsaugerverkäufer. (Nichts gegen Staubsaugerverkäufer, aber manchmal sind sie wirklich aufdringlich 😀 )

 


Und wie lernst du jetzt deine Traumkunden kennen?

Es ist so, als wolltest du einen Freund kennen lernen. Das erste Problem ist natürlich, dass du deine Traumkunden erstmal gar nicht kennst. Du musst sozusagen einen Dummy für sie aufbauen. Etwas selbst entwickeln, was deinen Traumkunden ausmacht.

Deswegen nimmst du dir als erstes die Zeit und versuchst dir vorzustellen, wen du denn gerne als Kunden hättest. Sei dabe bitte realistisch. Wenn du direkt die Telekom haben möchtest, dein Unternehmen aber erst vor drei Tagen gegründet hast, dann wird es womöglich nicht ganz so einfach 😀

Es geht auch viel mehr darum, dass du dir einen Traumkunden als Menschen vorstellst. Eine Person, die du besser kennenlernen willst als deine Freunde. Bei der du wirklich die Sorgen und Ängste kennst und weißt, warum du mit deiner Dienstleistung oder deinem Produkt dieser einen Person wirklich helfen kannst.

Ich habe dir natürlich heute etwas mitgebracht, wodurch dir diese Suche etwas leichter gemacht wird. Das stelle ich dir jetzt direkt vor.

Ich bin ein Teil von mehreren Autoren, die sich der Aufgabe gestellt haben für dich aufzuschreiben, wie du deine Traumkunden finden kannst. Jeder von uns betrachtet dabei einen anderen Aspekt und die liebe Eva Laspas hat das ganze für dich als kompaktes Buch zusammengepackt.

In dem Buch „Dein Wunschkunde und sein Traum: In 9 Tagen zum idealen Kunden.“ * ist ein Arbeitsbuch mit dem du Schritt für Schritt deinen Wunschkunden findest.

Warum ich dir das Buch auf jedenfall empfehlen kann? Weil ich die Autoren mittlerweile alle kennenlernen durfte und sie absolut interessante Herangehensweisen haben, um deine Traumkunden leichter zu finden.  Das schöne ist, dass es durch die verschiedenen Sichtweisen der Autoren absolut Praxisorientiert ist und damit wirklich nützlich für dich und dein Business.

Ich kann es dir auf jedenfall empfehlen.

Das Buch findest du ab jetzt auf Amazon als richtiges Buch. Es wird bald auch in der Kindle-Version verfügbar sein. Ich verlinke es dann hier für dich.

Hast du Lust dich auf die Suche nach deinen Traumkunden zu machen? Dann schau dir das neue Buch von Eva Laspas genau hier an: Buch bei Amazon anzeigen lassen!

*Afilliate-Link

Merken

Merken

Merken

About the Author:

Hey, ich bin Verena – Unternehmerin, Grafikdesignerin und Bloggerin.
Ich helfe Businessladys wie dir ein Design zu finden, welches deine Traumkunden inspiriert!
Vor 6 Jahren begann mein Weg als Selbständige Grafikdesignerin. Mit 22 Jahren machte ich mich Selbstständig und stolperte damit in das größte Abenteuer meines Lebens…

2 Comments

  1. Eva Laspas Oktober 28, 2017 at 11:57 am - Reply

    Liebe Verena,
    vielen Dank für den tollen Beitrag – wie stark alle Merkmale des Wunschkunden mit dem eigenen Unternehmen zusammenhängen, merke ich Tag für Tag aufs Neue – obwohl ich mich schon über ein Jahr mit dem Thema auseinandersetze. So empfehle ich allen LeserInnen unseres Buches: Einfach dranbleiben!

    • Verena November 9, 2017 at 2:28 pm - Reply

      Kommentar nicht gesehen 😀

      Danke Eva, es ist superschön mit dabei zu sein <3 Dazu liebe ich es auch mich mit meinen Wunschkunden auseinanderzusetzen. Danke für die schöne Zusammenarbeit.
      Lieber Gruß
      Verena

Leave A Comment