Ich habe immer wieder bemerkt, dass man sich meine Preise nicht erklären kann. Dabei muss ich zugeben, dass auch ich mir am Anfang meiner Selbstständigkeit erstmal konkret überlegen musste, wie sich meine Preise zusammen setzten. Was fällt beim Grafikdesign alles in die Kalkulation?


Individuell für jeden…

Das Schwierige dabei ist, dass es so weit es geht individuell auf jeden Kunden abgestimmt werden muss. Jeder Preis setzt sich dabei aus vielen verschiedenen Faktoren zusammen, die auch nicht immer alle in jeden Preis hinein müssen.

Zur Orientierung habe ich ein paar Beispielpreise auf meine Seite gesetzt, die Du Dir hier ansehen kannst: Arbeite mit mir.

Außerdem muss dazu gesagt werden, dass diese Preise von mir persönlich so kalkuliert sind. Jeder Grafiker oder jede Agentur hat individuelle Preise. Da es sich bei uns um Dienstleistungen handelt kann nicht jeder Preis bei uns allen gleich sein.

Wie Du ein Design entwickelst

++ Gratis E-Book ++

Welche Leistungen mischen mit?

Ich habe mich hingesetzt und mir Gedanken gemacht wie der Ablauf eines Auftrages ungefähr ist. Es gibt bestimmte Punkte die bei jedem Auftrag vorhanden sind. Nicht immer spielen alle Punkte eine Rolle, aber die wichtigsten möchte ich hier einmal für Dich erklären:

 

  • Beratung: Sobald Du eine Anfrage bei mir stellst bin ich beratend für Dich da. Nicht immer weiß man welche Produkte man für seine eigene Werbung braucht. Ich helfe Dir dabei das Produkt zu finden, was zu Dir passt. Wichtig ist es mir dabei insgesamt beim Auftrag beratend für Dich da zu sein. Fragen kannst Du mir jederzeit stellen.
  • Angebot: Auch wenn einige Preise feststehen wird von mir Dein Angebot noch einmal für Dich bearbeitet. Dazu kommen dann nicht nur die Gestaltungskosten sondern auch Druckkosten, Bildkosten etc. Diese berechne ich für Dich und schaue zum Beispiel welche Druckerei das Produkt für Dich drucken kann.
  • Recherche: Jeder Auftrag beginnt für mich mit der Recherche über die jeweilige Branche, Zielgruppe und Konkurrenz von Dir. Dies ist nötig, damit ich planen kann, wie wir Deine Werbemittel so gestalten können, dass Du Dich vom Markt abhebst.
  • Konzeption: In dieser Phase beginne ich damit ein Konzept für Deine Werbemittel zu entwerfen. Es geht dann daran die Informationen, die Du mir gegeben hast, zu ordnen und entsprechen zu strukturieren. Dies ist vorbereitend für die Präsentation und Umsetzung wichtig.
  • Layoutentwurf: Aus dem Konzept entwerfe ich dann für Dich ein Layout zur Ansicht. Je nach Umfang der Projektgröße zeige ich Dir die ersten Entwürfe meiner Ideen als Skizze und zum Teil ausgearbeitet. So kannst Du Dir meine Ideen direkt ansehen und schauen ob diese zu Dir und Deinem Unternehmen passen.
  • Präsentation: Ich präsentiere Dir das Layout entsprechend und bespreche es mit Dir. Du bekommst es per E-Mail von mir zugesendet und kannst es Dir dann in Ruhe ansehen. Soweit dies möglich ist schreibe ich erklärende Informationen für Dich dabei. Solltest Du dann weitere Fragen haben kannst Du mir diese jederzeit stellen. Das gehört zu meiner Beratung dazu.
  • Umsetzung: Wir haben das Layout besprochen und es steht soweit? Dann kann ich mit der kompletten Umsetzung beginnen. Ich stelle Deine Werbemittel komplett fertig. Dabei schaue ich dann auch auf die Dinge, die beim Layout erstmal zweitrangig sind: Satz des Textes, richtige Bildwahl, Farben, Gestaltungsraster (Aufbau der Seiten), Ausarbeitung der Vektorgrafiken etc.
  • Korrekturphasen: Diese sind dazu da, dass Du Deine neuen Werbemittel entsprechen korrigieren kannst. Oft ist es so, dass es beim Layoutentwurf und der Präsentation zu den ersten Korrekturen kommt, die ich dann direkt in der Umsetzung verarbeiten kann. Nach der Umsetzung schicke ich Dir die Dateien noch einmal zu. Dann solltest Du Dich auf die Texte und den Aufbau konzentrieren. Ich korrigiere dann später Deine Änderungen entsprechend am Layout. Bevor Du mir keine Freigabe gegeben hast schicke ich die Daten auch nicht zur Druckerei.
  • Datenaufbereitung: Die Daten sind fertig? Dann beginnt die Aufbereitung der einzelnen Dateien. Dies bedeutet für mich, dass ich die einzelnen Daten entsprechend den Vorgaben der Druckerei anlege. Dabei müssen oft die Farben und Bilder noch einmal korrigiert werden, die Daten müssen mit Beschnitt und in der Größe angepasst werden, ein PDF mit bestimmten Farbeinstellungen muss geschrieben werden etc. Es sind viele weitere kleine Schritte notwendig, um die Datei für den Druck fertig zu machen.
  • Druckabwicklung: Auf Wunsch von Dir schicke ich Deine Daten zur Druckerei. Dabei schaue ich mir vorher an, welches Papier für Dich geeignet ist, welche Veredelungen den letzten Schliff geben und welche Stückzahlen für Dich ratsam wären. Dies schlage ich Dir entsprechend vor. Wenn Du Dich entschieden hast schicke ich die aufbereiteten Daten zur Druckerei.
  • Bildrecherche: Wenn ich einen Flyer, eine Broschüre oder ähnliches baue kommt es oft vor, dass einfach noch ein paar Bilder fehlen, die dem ganzen Layout eine neue Emotion geben. Dann begebe ich mich für Dich auf die Suche nach entsprechenden Bildern die deine Botschaft noch besser zeigen und damit Deine Kunden überzeugen.
  • Bildretusche: Bilder die ich von Dir erhalte werden von mir noch einmal optimiert bzw. entsprechend dem Layout retuschiert. Außerdem ist es wichtig die Bilddaten hinsichtlich der Auflösung, Farben und Lichtverhätnissen anzupassen. Für Dateien die in den Druck gehen gibt es wieder andere Ansprüche als für Dateien die im Internet sichtbar sind.
  • Texterstellungen: Ich lese mir Deine Texte noch einmal durch und bilde daraus Headlines die Deine Kunden ansprechen. Manchmal müssen Texte auch ein wenig knackiger geschrieben werden oder gekürzt werden. Natürlich kann ich Dir auch anbieten neue Texte für Dich zu schreiben, die werbewirksam Deine Botschaft zum Ausdruck bringen.
  • etc.: Dieser Bereich beschreibt alles, was sonst noch anfällt. Jeder Auftrag hat andere Bereiche die jeweils individuell beachtet werden müssen. Diese zeige ich Dir dann entsprechend auf, sodass Du genau weißt worum es geht.

Diese Leistungen beschreiben das, was ich mache. Es ist eine Zusammenstellung aus einer kreativen Phase, Recherche, Abwicklung und Umsetzung. Doch zu all dem kommen bei der Preisgestaltung noch andere wichtige Punkte.


Qualifizierung und Wissen

Bei jedem Beruf gibt es verschiedene Wege, um sich weiterzubilden. Ich habe mein Wissen für meinen Beruf durch zwei Ausbildungen und der Selbstständigkeit stetig weiter ausgebaut. Außerdem beschäftige ich mich gerne mit Grafikdesign und schaue mir Werbung gerne an. Man könnte sagen ich analysiere so gut wie jedes Schild oder Plakat, welches mir auf meinen Wegen begegnet.

Dadurch entwickelt man einen gewissen Blick für Grafikdesign und kann durch die erworbene Kompetenz Projekte entsprechend umsetzten.

Auch dies ist wichtig bei der Preisgestaltung. Denn je mehr Wissen ich habe, desto qualifizierter kann ich die einzelnen Projekte angehen.

Wobei ich sagen muss, dass man immer wieder durch jedes Projekt sein Wissen erweitern kann, was für mich auch den gewissen Reiz des Berufes ausmacht. Es ist schön sich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen und sich dadurch mit unterschiedlichen Kunden und Branchen auseinander zu setzen.


Geschäftsräume, eigene Werbestrategien, Mitarbeiter etc.

Natürlich fallen auch diese Bereiche mit in die Preisgestaltung hinein. Denn auch wir Grafiker brauchen entsprechende Büroräume, Ausstattungen, eigene Werbung und Mitarbeiter. Wir haben oft hochwertige Rechner und entsprechende Programme zur Erstellung Deiner Werbemittel. Dies alles sind Kosten die mit in die Preisgestaltung fallen.

 


Klarheit schaffen ist mir wichtig!

Ich hoffe ich kann Dir mit diesem Beitrag mehr Klarheit in meine Arbeit und die Gestaltung meiner Preise geben. Es fallen viele Faktoren in die Preise hinein, die man als Aussenstehender nicht sehen kann. Dazu reicht dann auch als Beispiel nicht nur mein Angebot.

Ich möchte einfach Klarheit schaffen soweit ich es kann.

Gerne kannst Du mir weitere Fragen stellen, sollte etwas unklar sein.

Ebenfalls habe ich mich durch die Argumente in meinem Beitrag „Preise zeigen oder verstecken?“ dazu entschlossen einige Beispielpreise zu meinen Produkten zu zeigen. Dann hast Du sofort einen ungefähren Überblick, welche Kosten entstehen können.

Deine Verena

emaildesignkurs

 

Merken

Merken