Loading...

Was ist in Briefing?

Home/Beratung, Briefing, Broschüre, Grafikdesign/Was ist in Briefing?

Was ist ein Briefing und wieso führt es bei mir unweigerlich zu einer Beratung für Dich?

Zum Beginn eines Auftrages erhalte ich von Dir ein Briefing. Dementsprechend berate ich Dich zu einem Produkt, welches für Dein Unternehmen sinnvoll ist.

Wie dies alles abläuft kannst Du hier nachlesen.


Was ist ein Briefing?

Ein Briefing erhalte ich zu Anfang von Dir. Du erklärst mir darin sozusagen worum sich der Auftrag handeln soll. Was brauchst Du für Dein Unternehmen? Ich sage immer dazu, dass dies noch nicht ganz klar ausformuliert sein muss, denn manchmal weißt Du vielleicht gar nicht, was Du brauchst.

Doch je mehr Informationen ich im Vorfeld von Dir erhalte, desto genauer kann ich Dir ein Angebot erstellen. Es wird dadurch für mich und Dich wesentlich leichter den Auftrag zu definieren. Auch die Umsetzung wird dann flüssiger werden, wenn wir von Anfang an gewisse Punkte besprochen haben.

 

Wozu schreibst Du es mir? 

Man kann sagen, dass ein Briefing für mich eine Hilfe ist. Es gibt mir die Möglichkeit gezielter Deine neuen Werbemittel zu gestalten. Ich erhalte von Dir Informationen, die mir bei der weiteren Recherche und Konzeptentwicklung als Grundsäulen dienen.

Desweiteren haben wir dann ein gemeinsames Ziel definiert. Wir wissen also beide wo die Reise hingehen soll. Ein Flyer wird ein Flyer und keine Webseite.

Du legst gewisse Grundsäulen fest mit denen ich dann weiter arbeite.


Was beinhaltet ein Briefing?

Ein Briefing setzt sich aus verschiedenen Informationen zusammen. Nicht alle diese Punkte müssen im Briefing enthalten sein. Bei kleineren Projekten oder einer längeren Zusammenarbeit entfallen diese Punkte nach einer gewissen Zeit. Doch zu Anfang ist es immer gut, wenn ich viele Informationen von Dir erhalte.

Schauen wir uns hier einmal die wichtigsten Punkte an:

  • Zielsetzung: Was möchtest Du mit Deinem neuen Werbemittel erreichen? Welches Ziel hast Du Dir dafür gesetzt? Dies ist deswegen wichtig für mich, da ich so eine genauere Strategie für das Projekt entwickeln kann. Es ist ein Unterschied, ob Du Neukunden gewinnen möchtest oder ein Angebot für Deine bestehenden Kunden anbietest. Dementsprechend ändert sich die jeweilige Aussage Deines Werbemittels.
  • Zielgruppe: Grundlegend immer wieder wichtig! Wer ist Deine Zielgruppe. Wenn Du sie schon gefunden hast, dann teile mir dies unbedingt mit. Denn das ist es, was ich am meisten brauche, um Dein Werbemittel zu gestalten. Mehr dazu findest Du hier: Deine Zielgruppe – lerne sie kennen!
  • Beschreibung Deines Unternehmens oder Produktes: Was wird beworben? Auch dies ist wichtig für mich. Eine Beschreibung Deines Unternehmens und Deiner Produkte zeigt mir, was Deine Geschichte ausmacht. Wofür stehst Du? Bist Du Naturverbunden oder aus einem technischen Bereich?
  • Kaufverhalten Deiner Kunden: Wie kaufen Deine Kunden ein? Wenn Du Deine Zielgruppe analysierst, dann kannst Du auch das Einkaufsverhalten Deiner Kunden kennen lernen. Dies hilft mir dabei zu entdecken, wann Deine Kunden handeln. Wann kaufen Sie Dein Produkt ein? Aus welchem Impuls heraus handeln sie?
  • Kernaussage/Marktplatzierung: Was sagt Dein Produkt / Deine Dienstleistung genau aus? Wie willst Du Dich mit dieser Aussage am Markt positionieren? So kann ich erkennen, welchen Markt Du erobern willst. Entsprechend kann ich dann eine Analyse Deiner Konkurrenz vornehmen.
  • Gestaltungshinweise: Gibt es etwas, was Du unbedingt in der Gestaltung haben möchtest? Muss ich etwas beachten? Hier spreche ich erst einmal noch nicht vom Corporate Design. Vielleicht gibt es noch etwas anderes. Vielleicht hattest Du schon mal einen Flyer und möchtest ihn jetzt ganz anders gestaltet haben. Vielleicht hast Du auch einmal etwas gesehen, was Dir sehr gefallen hat und Du möchtest wissen, ob es zu Dir und Deinem Unternehmen passt. Zeige mir solche Sachen, dann kann ich Dich entsprechend beraten.
  • Corporate Design / Dein Logo: Hast Du schon ein Logo und ein vorhandenes Corporate Design? Dann zeige mir diese Sachen. So kann ich mir vorab ein Bild von Dir und Deinem Unternehmen machen. Ich arbeite immer so, dass das Corporate Design Deiner Firma sich in allen anderen Werbemitteln wieder spiegelt. Denn dies ist wichtig, damit Dich Deine Kunden wieder erkennen. Mehr zum Corporate Design findest Du hier: Sei stolz auf Dein Corporate Design!
  • Deine Strategie: Verfolgst Du eine Strategie bei der Werbung für Dein Unternehmen? Gibt es etwas, was Du geplant hast? Dann lasse mich auch dies wissen. So können wir Deine Strategie durch die Werbemittel noch mehr unterstützen.
  • Werbebudget: Hast Du ein bestimmtes Budget zur Verfügung, welches Du jetzt in die Umsetzung Deiner Werbemittel investieren möchtest? Mit dieser Information kann ich Dir ein entsprechendes Angebot zusammen stellen, welches für Dein Budget geeignet ist.

Es müssen in Deinem Briefing an mich nicht alle diese Punkte beachtet werden. Ich möchte Dir hiermit nur zeigen, dass Du mir helfen kannst bei der Erstellung eines Angebotes und der weiteren Beratung. Diese Informationen dienen mir dazu das Produkt zu finden, welches für Dich geeignet ist. Ebenso kann ich die Gestaltung Deiner Werbemittel so gezielter konzipieren.


 

Ein Briefing führt zu einer Beratung von mir

Wenn ich Dein Briefing erhalte, dann folgt eine Beratung von mir daraus. Warum?

Ich setze mich dann mit Deinen Informationen auseinander. Suche entsprechende Werbemittel für Dich aus bzw. schaue, ob sich alles nach Deinen Vorstellungen umsetzten lässt.

Wenn Du mir also nützliche Informationen zukommen lässt kann ich Dein Angebot wirklich individuell auf Dich zurechtschneiden. Es gibt einfach bei jedem Kunden gewisse Unterschiede.

Auch im Bezug auf die Gestaltung hat jeder Kunde seine eigene Art. Selbst, wenn ich einen Kunden aus einer Branche habe und Du kommst aus der gleichen Branche, werdet ihr einen Unterschied haben. Du hast Deine Geschichte zu erzählen und der andere Kunde seine. Es gibt immer einen kleinen Unterschied. Dies kann ich schon am Briefing von Dir erkennen.


Verena, wie schreibe ich Dir ein Briefing?

Wenn ich von Briefing spreche hört es sich für mich immer wie ein formelles Schreiben an. Das mag bei einigen dann auch so sein. Ich finde es jedoch wichtig, dass Du keine Angst hast mich anzuschreiben.

Deswegen bin ich immer dafür die Dinge einfach zu gestalten. Damit meine ich:

  • Wenn Du gerne eine E-Mail schreibst, dann schreibe mir Dein Briefing in eine E-Mail.
  • Möchtest Du mir einen Brief schreiben, dann schreibe mir einen Brief.
  • Wenn Du das ganze gerne persönlich besprechen möchtest, dann können wir entweder einen Telefontermin vereinbaren oder uns zu einem Beratungsgespräch innerhalb von Köln treffen.

Du musst ebenfalls keinen Roman schreiben. Oft reichen zu jedem der Punkte ein paar Sätze. Wenn ich noch Fragen habe, dann werde ich mich an Dich wenden.


Wie würde ein Briefing an mich aussehen, um den Anfang für die Broschüre zu schaffen? 

Da ich Dir zeigen möchte wie ein Auftrag bei mir verläuft schauen wir uns jetzt gemeinsam ein Briefing von mir an (Ja, ich schreibe es an mich):


Erstellung einer Broschüre

Hallo Verena, 

ich möchte gerne bei Dir eine Broschüre erstellen lassen. Diese sollte das Ziel verfolgen meinen potenziellen Kunden einen Mehrwert zu bieten. Sie sollen sich die Informationen über mich und meinen Betrieb noch einmal genauer durchlesen können. Wichtig wäre mir, dass über mich, meine Leistungen / Preise und einige Referenzen in der Broschüre vorkommen.

Meine Zielgruppe besteht aus mittleren Unternehmen, Existenzgründern, Bloggern oder auch andere Menschen die sich für Grafikdesign interessieren. Mein Unternehmen ist eine Ein-Frau-Agentur für die ich als Person stehe. Ich bin sozusagen die Marke meines Unternehmens. Deswegen ist es mir wichtig, dass ich für meine potenziellen Kunden mehr Klarheit in den Bereich Grafikdesign bringen kann. Ebenso sollte deutlich werden, dass meine Kunden sich bei mir wohl fühlen können. Ich berate Sie gerne. Meine Kunden geben die Zusage zum Kauf nach der Erstellung des Angebotes. Jedoch soll die Broschüre keine Verkaufsbroschüre werden. 

Zur Gestaltung habe ich nur als Hinweis noch, dass ich insgesamt eine klare Linie haben möchte. Zeichnungen und gewisse spielerische Punkte wären mir wichtig, um meine Persönlichkeit mit hineinzubringen. Mein Corporate Design ist schon aufgebaut. Dies findest Du auf meiner Internetseite. 

Auf lange Sicht möchte ich viele Werbemittel für mich ausbauen, um meinen Kunden diese auch zeigen zu können. Denn ich bin der Überzeugung, dass man sich so leichter vorstellen kann, was das jeweilige Produkt überhaupt ist. 

Als Budget habe ich in diesem Fall keine Vorstellung. Ich würde mich entsprechend Deiner Beratung orientieren. 

Freundliche Grüße

Verena Schneider


Das wäre jetzt mal ein Beispiel für ein Briefing. Ich habe versucht alle Punkte in ein bis zwei Sätzen zu beschreiben. So schaffe ich einen kurzen und guten Überblick. Es ist für eine Angebotserstellung erst einmal ausreichend.

Dann gehe ich an die Beratung. In diesem Falls würde ich noch fragen, ob eine gewisse Seitenanzahl gewünscht ist. Ebenso ist es wichtig zu wissen, wie die Broschüre an die Kunden weiter geleitet werden soll: PDF oder gedruckt? Dazu mache ich dann aber einen Vorschlag. Denn die Seitenanzahl kann man jederzeit erhöhen, sollte mehr Inhalt hinzu kommen.

Mit einer entsprechenden Beratung finden wir dann schnell zu dem passenden Produkt. Im nächsten Schritt liefert mir der Kunde dann die Informationen: Corporate Design, Bilder und Texte. Dann kann ich mit der Broschüre beginnen.

Deine Verena


Jetzt hast Du einen Überblick über den Ablauf vom Briefing bis zur Beratung erhalten.

Dieser Beitrag ist Teil des Beitrags “In 7 Schritten zu Deiner Broschüre mit Medienwerk”. Dort findest Du jeden Freitag weitere Beiträge.

Weiter geht es jetzt mit dem Thema: “Recherche”

Merken

Merken

About the Author:

Hey, ich bin Verena - Unternehmerin, Grafikdesignerin und Bloggerin. Ich helfe Businessladys wie dir ein Design zu finden, welches deine Traumkunden inspiriert! Vor 6 Jahren begann mein Weg als Selbständige Grafikdesignerin. Mit 22 Jahren machte ich mich Selbstständig und stolperte damit in das größte Abenteuer meines Lebens...

8 Comments

  1. Sven Meyer November 29, 2015 at 2:33 pm - Reply

    Hallo Verena,

    ach, wenn doch nur alle DienstleisterInnen so klare Anweisungen geben würden, damit man als Kunde weiß, was man eigentlich selbst zum Erfolg beitragen muss 🙂

    Im zweiten Absatz deines Briefings an dich selbst (cool, dass du dir Zeit nimmst, ein konkretes Beispiel zu erstellen) ist ein Rechtschreibfehler: Du schreibst von ExistenSgründern statt ExistenZgründern.

    Ich bin gespannt auf weitere Artikel und habe gleich mal deinen Newsletter abonniert 🙂

    Viele Grüße
    Sven

    • Koniginnen Dezember 13, 2015 at 11:21 am - Reply

      Hallo Sven,

      danke für Deinen Kommentar.

      Den Fehler habe ich korrigiert. Ich hatte ihn selbst überlesen.. danke auch dafür.

      Meiner Meinung nach ist es gut, wenn man seinen Kunden klar und einfach erklären kann, wie der Arbeitsablauf ist. Denn so kann man es viel einfacher verstehen. Ich denke mir immer, dass ich auch nicht weiß wie ein Schuster einen Schuh anfertigt. Woher sollen meine Kunden also wissen, wie ich arbeite? 🙂

      Grüße zurück
      Verena

  2. Der Schlüssel für gute Werbung Januar 1, 2016 at 10:50 am - Reply

    […] den vorherigen Artikeln habe ich die Themen Recherche und Briefing/Beratung beschrieben. Daraus habe ich verschiedene Inhalte erhalten, die mir nun bei der Formung des […]

  3. […] Regeln und Konzepte, um das gewünschte Ziel umzusetzen. Das Ziel haben wir vorher durch ein Briefing […]

  4. […] Das Briefing / Die Beratung […]

  5. Mein erster Design-Auftrag April 16, 2016 at 8:00 am - Reply

    […] während meiner Ausbildung. Dort habe ich einfach den Auftrag hingelegt bekommen und das jeweilige Briefing. Den Auftrag fertig gemacht und meiner Chefin überreicht. Das […]

  6. In 7 Schritten zu Deiner Broschüre - Oktober 13, 2016 at 1:56 pm - Reply

    […] Briefing / Beratung: Das Briefing kommt von meinen Kunden und dementsprechend berate ich sie dann. – Zum Beitrag – […]

  7. […] Beratung: Sobald Du eine Anfrage bei mir stellst bin ich beratend für Dich da. Nicht immer weiß man welche Produkte man für seine eigene Werbung braucht. Ich helfe Dir dabei das Produkt zu finden, was zu Dir passt. Wichtig ist es mir dabei insgesamt beim Auftrag beratend für Dich da zu sein. Fragen kannst Du mir jederzeit stellen. […]

Leave A Comment